AGCW-DL-VHF/UHF-Contest September 2017

Auswertung von / Evaluation of: Manfred Busch, DK7ZH, AGCW-DL #1537

Stand / State: Dienstag, 10.10.2017 12:52

Einsendeschluss / Deadline: Montag, 09.10.2017


Bisher sind folgende Logs eingegangen / So far, the following logs received :

VHF:
DF0WF, DF1IAR, DF3OL, DF5RF, DF7DJ, DF7RG, DF7TS, DF8KY, DH2DAM, DJ0QZ, DJ2AX, DJ4WT, DJ5NN/P, DJ5QX, DJ7YM, DJ9MH, DK0MM, DK0SU, DK1GS, DK2EA, DK2GZ, DK3AX, DK3QZ/P, DK3YD, DL0GRH/P, DL1ALF/P, DL1ASA/P, DL1HQE, DL2CC, DL2DRG, DL2DVE, DL2OM, DL2YDS, DL2ZA, DL3AMI, DL3ARM, DL3HAH/P, DL3IAS/P, DL3NCR, DL4FDI, DL4KUG, DL4MA, DL4SZB, DL4YDR, DL4YR/P, DL5BAW/P, DL5IAH, DL5KCI, DL5MR, DL6SRD, DL7JOM, DL9FCM/P, DL9FCQ, DM1PIO, DM3PKK, DM4EE, DM7N, DO1AYJ, DP5V, F6HOK, HB9CLN, HB9CQL, OK1FEN, OZ/DL1AWM/P, SN1I, SP2CNW, SP2HHX

UHF:
DF1IAR, DJ4WT, DK2GZ, DL1ALF/P, DL1ASA/P, DL2CC, DL2OM, DL2VNN, DL2YDS, DL2ZA, DL3AMI, DL4KUG, DL4YR/P, DL8QS, DL9FCM/P, DL9FCQ, DM3PKK, DM7N, DP5V, F6HOK, HB9CLN, HB9FSV, SN1I


Anzahl der eingegangenen Logs / Total number of logs: 90

Checklog: DJ5NN/P, DL0DA OP:DL1VDL

Kommentare

Ich hoffe im Einverständnis der Einreicher hier ein paar Textpassagen wieder zu geben:

DF0WF: Der Contest fängt an und der Regen beginnt, die Signale werden leiser. Mußte oft nachfragen. Das ODX war deshalb nur 622 kmn. Habe HB9CLN vermißt, war sonst immer ein festes QSO. Der Schnitt 321 km, also im Nahfeld nicht viel los. Also bis zum Januar.

DF3OL: War ganz gut, dass ich diesmal in Klasse B teilnahm bei den conds.

DJ4WT: Wie immer hat es Spass gemacht. cu next time 73 Chris DJ4WT

DJ5QX: Bei offensichtlich guten Bedingungen viele neue Rufzeichen im Log. Besondere Highlights waren das ODX HB9CLN über 609km mit S7 und OZ/DL1AWM/P mit einem ebenso starken Signal aus dem Norden. Insgesamt 7 Länder erreicht und dazu noch überhaupt kein QRM an meinem Portabel Standort. So macht das richtig Spaß, vy 73 und vielen Dank für Deine Arbeit. Mathias DJ5QX

DK2GZ: Wieder für den AGCW den TS-790 verwendet. Auf 2 Meter und 70 cm aber mit zusätzlichem VV. Der 70 cm VV ist immer noch nicht auf dem Mast, aber besser als gar kein VV. 70 cm ging wieder besser als im Juni Contest. Immer mal wieder Kommunikationsprobleme mit der TRX-Steuerung, obwohl ich die Polling-Rate auch mal reduziert hatte, musste daher mehrfach das Radio durchstarten. Sollte der TS-790 wirklich auch für den Oktober UHF-Contest zum Einsatz kommen, muss das Problem gelöst werden. Leider nicht bemerkt, dass DL2CC einen CW-Skimmer auf 2 Meter aktiviert hatte, daher nur Spots aus dem konventionellen Cluster "verarbeitet". Das wäre sonst sicherlich noch das ein oder andere QSO drin gewesen. Hoffe nicht, dass ich die Station in JN49 war, die einem anderen Teilnehmer Probleme bereitet hat. Wenn doch(bitte Feedback an dk2gz@aol.com), werde ich wohl in Zukunft wieder mit der Transverter-Kombi in Zukunft antreten. War die letzten Male bequem: ein Radio, Sequencer und 2x Koax und schon ist man QRV. 73 de Harry, DK2GZ

DK3QZ/P: nach 11 langen Jahren der Abstinenz, hat es mich wieder gereizt an der Vergangenheit anzuknüpfen ;-) Da ich damals mein ganzes UKW Equipment verkauft hatte, kam ich nicht drumherum mir reichlich was NEUES anzuschaffen. Ich finde das die Auswahl nun beachtlich geworden ist. Tranceiver sind zwei Icom IC275H, zudem ein Transverter ME2HT pro...so besteht die Möglichkeit meinen Flex 6500 oder den Elecraft K3 auf dem UKW Band zu aktivieren. Als Meinungsverstärker steht noch eine ME 1500-V(GS35B) und eine Beko HLV-1000 zu Verfügung....das sollte reichen um verschiedene Konstellationen auszuprobieren. Zum Contest..Mensch ich war begeistert wie viel Stationen aktiv waren, unglaublich ;-)...der Spaßfaktor war hoch... Die Conds waren normal aus meiner Sicht...Stationen die etwas über dem Rauschen zu hören waren konnten alle gearbeitet werden...auch der Norden kam nicht zu kurz ! Wie immer spielte die Geduld eine große Rolle...denn bis alle "Daten im Sack" sind kann schon mal ne längere Zeit vergehen. Strategie von mir war genau richtig. Mir stellte sich vorher die Frage ...Klasse B oder C... Hier aus dem Ruhrgebiet mit 750 Watt Betrieb zu machen und andere Stationen nicht zu stören, ist schon eine Kunst finde ich. Entscheidung getroffen und nicht bereut. Es wurde klar B. Die nächsten Termine für das nächste Jahr werde ich mir sicherlich festhalten ! Vy 73's Detlef, DK3QZ

DL1ALF/P: Eine Stunde mit totalem Raumhall weil Kopfhörer nicht mit (Turmhalle), extreme Bedingung, könnten Hörfehler vorkommen... Auf 70 cm dann wenig Betrieb (aufziehende Feuchtigkeit in der Luft) mit schlechten Ausbreitungsbedingungen - man kann nur lernen...73 Kurt

DL1ASA/P: Anbei meine 2 Logs zum AGCW-Contest. Ich war diesmal auf der Burgruine Falkenstein im Taunus und wollte eigentlich auf dem Turm QRV werden. Leider war dieser verschlossen, sodaß ich mich mit "halber" Höhe zufrieden geben musste. War aber trotzdem schön und es gab auch interessierte Wanderer, bis zum nächsten Mal. vy 73 de tom
PS: Ein Bildchen für die AGCW-Webseite habe ich auch noch, hi

DL2DRG: Pünktlich wie immer zum Contestbeginn setzt auf dem Hochwald in JO70IT ,Zittauer Gebirge, der Regen ein. Und zum Schluss streikt der Computer.

DL2OM: Teilweise sehr kräftige Signale aus UK (IO94) und F (JN18), was als angehobene Ausbreitungsbedingungen deutbar war. Aber es blieb bei vereinzelten DX-QSOs. In Summe wieder ein belebender Telegrafie-Kurz- Contest.

DL2YDS: Auch diesmal wieder ein neues Portabel QTH getestet und zwar am Südhang des Teutoburgerwaldes in JO42AD - Bad Iburg. Durch höhere bewaldete Lagen ist man hier jedoch völlig abgeschnitten vom Norden. Die beste Richtung ist eindeutig S-SW (s.Foto). Richtung SO-O ging so mittelmäßig. Erwähnenswert auch noch mein ODX auf 70 cm: HB9CLN 544 km mit knapp 20 Watt aus dem FT 897 an einer kl. 6 EL. Yagi (Siehe Foto).

DL3NCR: /p in 71579 Spiegelberg-Nassach, JN49QA, ca. 530m ü.NN

DL5IAH: War überrascht wieviel ich hier aus meiner Bescheidenen Lage machen konnte!!

DL5KCI: Leider wurde ich durch eine starke Station in der Nachbarschaft heftig gestört. Beim nächsten Mal ist ein Standortwechsel angesagt.

DL9FCM/P: Hab es mir auf einem Holzstapel auf der Gemannsh?he (516mNN) im Odenwald gem?tlich gemacht. F?r Unbehagen hat allerdings eine andere Station in JN49 mit starken QRM ?ber einen weiten Teil des CW-Bereiches gesorgt. So habe ich die Antwort einiger Sationen nicht mehr aufnehmen k?nnen. Schade, h?tten ein paar QSOs mehr werden k?nnen.

DL9FCQ: Aus dem Tal mit TS790E und X-6000 recht schlechten Empfang wegen viel QRM trotzdem mal eingereicht.

DL9FCQ: Aus dem Tal mit TS790E und X-6000 zum Schluß schnell noch einen erreicht.

DM4EE: hat wieder Spass gemacht ....

DM7N: Weil ich auch mal 70cm mitmachen wollte, habe ich anstatt der sonst üblichen ersten Stunde, die dritte Stunde mitgemacht und einen Lipo-Akku etxra eingepackt. So wenige QSOs sind lange nicht mehr im Log gelandet. Wäre ich zu Hause gewesen, hätte ich gedacht, mein Netzteil sei kaputt. Die Signale waren, bis auf starke Stationen, alle verbrummt, als ob alles Aurora gewesen sei. Aber wie letztes Jahr schönes Wetter und auf dem Aussichtsturm ließ es sich gut aushalten. Hier einige Fotos: Foto1, Foto2, Foto3

DP5V: DL5DSB war alleiniger aktiver OM bei DP5V, obwohl es diesmal erfreulicherweise Zuschauer gab. Vielleicht springt das positive Gefühl, sich problemlos über ansprechende VHF-/UHF- Distanzen sehr effektiv in wenigen Sekunden zu verständigen, ja noch über? Werner HB9CLN hatte vor dem Ausfall in JO71EC ein 579 Signal hingestellt. Konnte es kaum glauben, über 650km! Many thanks to Michel F6HOK for beaming to my signal maximum. Takes some time, but practice ham spirit life! Danke auch an die OMs, die mit lfd.-Nr. 001 aufwärts bis zum Ende auf 144 Mhz noch geantwortet haben! Freue mich auf den Januar, dann gibt es nur trockene Äste, o h n e Laub vor unseren Antennen ;o)) 73 de Frank DL5DSB/DP5V

HB9CLN: Anbei meine Logs vom UKW-Contest von gestern. Ich hatte diesmal die Gelegenheit, das Höhen-Shack der USKA-Sektion Solothurn (HB9BA) auf dem Weissenstein (1290m) zu benutzen, inkl. der Geräte und Antennen. Also für einmal Contest aus dem gemachten Bett, sozusagen. Leider meldete sich das hochkarätige 2m-Equipment 20 Minuten nach Contest-Beginn ab, genauer: Der RX des K3S schaltete sich jeweils 1 bis 2s nach dem Übergang auf Empfangen teilweise aus. So konnte ich hören, dass meine CQ-Rufe beantwortet wurden, aber das wars dann. Sri an alle, die angerufen hatten, aber keine Antwort bekamen! Nachdem zwei Stunden und etwa 50 Handbuchseiten später klar war, dass keine der 1000 Einstellungen des K3S dafür verantwortlich war, beendete ich den 2m-Teil mit dem Reserve-FT-817 aus dem Nähkörbchen (tnx Andrea HB3YMQ), jetzt nur noch mit 5W, dafür *mit* RX. Auf 70cm konnte ich den ebenfalls bereitstehenden IC471H benutzen, der auch nach so vielen Jahren noch bestens lief, und so kamen immerhin sechs weitere QSOs ins Log, für 70cm an diesem Contest gar nicht schlecht. Am meisten gefreut hat natürlich das QSO mit DL2YDS über 544km. DL2OM leider nur gehört. Hat Spass gemacht wie immer, trotz Pannen. Bis zum nächsten Mal! Beste 73 Werner

OK1FEN: Bad weather - rainy. Only 1 hour on band. Few stations on ON4KST chat.

OZ/DL1AWM/P: Angehängt meine „umfangreiche“ QSO-Liste und ein paar Bilder von meinem QTH auf der Insel Als (JO54au) als OZ/DL1AWM/p. Es sind leider nur 6 QSO’s geworden. Hauptsächlich wollte ich meine Technik mit diesmal 2x 9el-Yagis gestockt ausprobieren. Foto1 Foto2 Foto3 Foto4 Foto5