+++ Das war die HamRadio 2022 +++     Die...

Die Jahre 1981–1990

1981 wird die AGCW 10 Jahre alt. Das Ostertreffen findet in Büdingen statt, organisiert von Silvo DK9ZH. In der Anwesenheitsliste haben sich 60 Personen eingetragen. Es wird eine Grußbotschaft verlesen vom 1. Vorsitzenden des DARC, DK3LP. Zu Ehrenmitgliedern werden ernannt: ALfred Müller DL1FL, Fritz Bach DJ6QM, Gerd Jarosch DL3CM, Silvo Burmann DK9ZH und Otto A. Wiesner DJ5QK. Es wird die Ausgabe eines AGCW-Wandtellers beschlossen, Bearbeitung durch DF5DD. Veränderung im Präsidium: DK9ZH gibt sein Amt als Vizepräsident zurück, das macht nun wieder DJ5QK. Neue Sekretärin wird Ilse Müller DL5MAI. Neuer QRP-Referent wird Peter Zenker DF2FI. Entsprechend der Satzung § 5 Abs. c und e wird auf Beschluss des Präsidiums das frühere Mitglied Udo Osenbrügge DJ7LQ ausgeschlossen. Der Preis für die grünen Aufkleber wird von bisher 3 auf jetzt 4 DM je 100 Stück festgelegt. Die Ausgabe eines Wandtellers soll erfolgen wenn 5 echte CW-Diplome nachgewiesen werden, die Bearbeitung wird DF5DD übernehmen. Ab 1982 ist Werner DF5DD für den HNYC zuständig. Veränderung im Präsidiums: Peter Zenker DF2ZI löst DK9TZ als QRP-Referent ab. Für die Präsidiumswahl im nächsten Jahr werden Gerd und Rena Krause, DJ4SB und DJ9SB den Wahlausschuss bilden.

1982 ist das Ostertreffen wieder in Büdingen, anwesend sind 48 Stimmberechtigte. Nachdem wir nun eine Satzung haben sind ordentliche Präsidiumswahlen durchzuführen. Nur zum Verständnis: Bisher wurden jedes Jahr die Mitglieder des Präsidiums neu bestimmt. Jetzt mit einer Satzung ist das Präsidium ganz formal zu wählen. Dazu wurden im letzten Jahr Rena und Gerd Krause, DJ9SB und DJ4SB, als Wahlausschuss benannt. Zu wählen sind heute die 5 Präsidiumsmitglieder. Erwartungsgemäß werden die bisherigen Amtsinhaber vorgeschlagen und stellen sich heute zur Wahl, alle werden mit absoluter Mehrheit gewählt. Die Gebühr für alle Diplome wird von bisher 5,00 DM auf 7,00 DM erhöht. Die Satzung wird in 3 Punkten geändert und beschlossen. Ab 1982 ist nicht mehr DK7GL für Herstellung und Versand der INFO zuständig, das macht nun Rudolf Donath DL7JR. Zwei weitere verdiente OM erhalten die Ehrenmitgliedschaft: Ralf Herzer DL7DO und Günter Schwarzbeck DL1BU. Es wird eine AGCW-DL e.V. gegründet, die Vereinsziele sind identisch mit denen der AGCW-DL. Vorsitzender wird DJ5QK. Mitglieder sind u.a. DJ5QK, DL7DO, DJ2VT, DL5MAI, DF5DD, DL2FAK, DL6ZAR. Zu diesem Treffen sind auch wieder viele Mitglieder des HSC und auch des FMC erschienen, zum ersten Mal überhaupt war auch DJ6QM dabei.

1983 schreibt DL7DO in der INFO: „Wir alle können stolz darauf sein, wie die von uns allen getragene AGCW dasteht und welche Bedeutung für den gesamten Amateurfunk sie gewonnen hat. Es ist uns eine Verpflichtung, diese Bedeutung auch für die Zukunft des Amateurfunks zu erhalten und auszubauen. Die AGCW hält jedem Vergleich stand!“ Ostern in Büdingen ist inzwischen ein fester Begriff geworden. Neuer QRP-Referent wird H.J. Brandt DJ1ZB. Ostern 1983 beträgt die Mitgliederzahl bereits 1116. Die INFO hat inzwischen ein besseres Aussehen und eine bessere Ausführung, seitdem DL7JR dafür zuständig ist. Silvo DK9ZH bietet Büdingen als Tagungsort für das nächste Treffen an, DF5DD und DK7DO bieten Lippstadt an, falls kein anderer Standort gefunden wird. Es wird angeregt, zum Treffen 1984 hochstehende Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben einzuladen. Einige Mitglieder beschweren sich über das Sekretariat, weil Korrespondenz nicht erledigt wird. Beim Servicereferat sind AGCW-Stempel erhältlich.

1984 gibt es eine einschneidende Veränderung im Präsidium: Ralf DL7DO zieht sich nach 11 Jahren aus der Führungsriege zurück. Die AGCW hat ihrem Ehrenpräsidenten sehr viel zu verdanken, besonders Kontinuität und einen sauberen Führungsstil. DJ5QK wird amtierender Präsident bis zum Ende der Wahlperiode, Alfred Diergarten DJ6PC wird kommissarischer Vizepräsident. Neuer Beisitzer wird Gerd Lienemann DF9IV. Die Ehrenmitgliedschaft wird verliehen an Günter Lindemann DK7GL und an Siegfried Hari DK9FN. Es wird eine so genannte Ausschreibungs-Kommission in den erweiterten Vorstand aufgenommen, der u.a. DK7DO und DF5DD angehören. In einer benachbarten Schule wird die Telegrafie-Meisterschaft des DARC ausgetragen, geleitet von Gerd Jarosch DL3CM. Unsere Mitgliederversammlung ist im bekannten Büdinger Hof. Die anwesenden HSC-Mitglieder treffen sich zu ihrer eigenen Jahreshauptversammlung. Der Präsident Edgar Schnell DL6MK und der Sekretär Ernst Manske DL1PM werden wieder gewählt.

1985 ergeben sich nochmals dramatische Veränderungen im Präsidium. DJ2VT tritt als Schatzmeister zurück, Nachfolger wird Manfred Fritsche DF5DT. Ilse Müller DL5MAI wird als Sekretärin abberufen, das Amt übernimmt Werner Hennig DF5DD. Neuer UKW-Referent und Bearbeiter der UKW-Konteste wird Herbert Aschhoff DF7DJ, Gerd Lienemann DF9IV übernimmt das Logistikreferat, Kontest-Reminder wird Joachim Haese DL6NAK. Für langjährige Verdienste erhalten die Ehrennadel der AGCW verliehen: DF3YK, DF5DD, DJ5QK, DJ6QM, DJ9SB, DK4LP, DL1ZQ, DL2FAK, DL6BB und DL7JR. Der langjährige Präsident Ralf Herzer DL7DO wird zum Ehrenpräsidenten ernannt. Die Auswertung des HNYC übernimmt ab 1986 Fritz Bach jun. DK1OU, die Auswertung der QRP/QRP-Party übernimmt Wolfgang DL1DAL.

1986 trifft man sich zu einem „European CW-Meeting“ in Büdingen mit einem kleinen Flohmarkt, einem Vortrag und der Deutschen Telegrafie Meisterschaft, am Sonntag ist die AGCW-Versammlung. Hierbei wird das amtierende Präsidium gewählt bzw. in den Ämtern bestätigt: Alfred Diergarten DJ6PC als Präsident, Otto A. Wiesner als Vizepräsident, Werner Hennig DF5DD als Sekretär, Manfred Fritsche DF5DT als Schatzmeister, Gisela Rink DL6ZAR als Beisitzerin. Der Kassenbericht wird von DF5DD vorgetragen, weil DJ2VT heute nicht anwesend ist. Ende 1986 steigt die Mitgliederzahl auf über 1.500 an. Für besondere Verdienste werden mit der Ehrennadel der AGCW geehrt: DL7DO, DK7DO, DK9FN und DL2OM, die Auszeichnungen werden zugeschickt.

1987 ist zu Ostern wieder Büdingen unser Ziel, hier treffen sich die CW-Freunde von AGCW, HSC und FMC. Es stehen wieder Änderungen an: DJ6PC tritt als Präsident zurück, DJ5QK wird neuer/alter Präsident. Entsprechend der Satzung wird Gisela Rink DL6ZAR Vizepräsidentin. Neuer Schatzmeister wird Jürgen Mertens DJ4EY und neuer Beisitzer wird Hans Falz DL6DP. Liebe Freunde, das war eine sehr turbulente Zeit, darüber berichte ich an anderer Stelle. Die Goldene Ehrennadel erhalten für ununterbrochene aktive Tätigkeit verliehen: Friedrich W. Fabri DF1OY und Jürgen Gohlke DL7OU. Die QRP-Medaille für das Jahr 1986 erhält Klaus Benker DF1UQ. DJ6PC verleiht eine weitere Auszeichnung an DF5DD mit den Worten: „Der Sekretär der AGCW-DL wird für außerordentliche Verdienste und enormen Fleiß bei der Erledigung seiner Aufgaben zum Ehrenmitglied der AGCW-DL ernannt“. Das Jahr 1988 soll als Frauenjahr proklamiert werden. Eine Satzungskommission mit DL7DO, DJ5QK und DF5DD soll die Satzung neu erarbeiten und 1988 vorstellen. Die Goldene Ehrennadel für ununterbrochene aktive Mitarbeit erhalten Friedrich W. Fabri DF1OY und Jürgen Gohlke DL7OU. Von einer besonderen Aktion berichtet Joachim DL1LAF: Das Schleswig-Holstein-Treffen ist seit langer Zeit ein Begriff für die Funkamateure im Bundesland geworden. Die AGCW-DL war hier erstmalig mit einem eigenen Stand vertreten, diese Aktivität fand großen Anklang.

1988 trifft man sich Ostern wie gehabt in Büdingen. 1988 wurde vorab als Frauenjahr proklamiert. Es gibt einen Kurzkontest am 8.8.88, den „YL-OM 80 m CW-Kontest“, für die Durchführung und Auswertung sorgt Gisela DL6ZAR. Zum Jahresbeginn wird an alle YL/XYL Vollmitglieder ein Präsent verschickt. Bei der Versammlung erhält jede anwesende YL/XYL ein von Marie Wiesner handbemaltes Osterei überreicht. Der Wahlausschuss stellt eine überarbeitete Satzung vor, dieser wird mehrheitlich zugestimmt. Für besondere Verdienste werden mit der Ehrennadel ausgezeichnet: Rolf Müller DL8VV, Hajo Brandt DJ1ZB und Gisela Rink DL6ZAR. Der bisherige Auswerter der QRP/QRP-Party DL1DAL steht nicht mehr zur Verfügung, Fritz DK1OU übernimmt diese Aufgabe. Das von Hartmut DF4ZT geleitete AGCW-Net auf 80 m wird von Donnerstag auf den Montag verlegt. Für das Sachgebiet AGCW-Wandteller übernimmt Günter Nierbauer DJ2XP das Referentenamt von Rolf Müller DL8VV. Klaus Nass DL3YDZ wird neuer Sachbearbeiter für die UKW-Konteste. Es wird eine QRP-Sektion gegründet unter der Leitung von Hajo Brandt DJ1ZB.

1989 in Büdingen hat der 2. Vorsitzende des DARC OM Matz DJ8BN als Gast an unserer Versammlung teilgenommen, Grüße übermittelt und den Beschluss des Vorstandes verkündet, mit welchem der DARC die Arbeit der AGCW anerkennt und die Kooperation positiv bewertet. Die im Vorjahr vorgestellte neu überarbeitete Satzung wird mit großer Mehrheit gebilligt und in vorliegender Form in Kraft gesetzt. Der YL-OM-Kontest hat großen Anklang gefunden und soll fortgeführt werden. Es wird nochmals hingewiesen auf das YL-Net, das jeweils am ersten Dienstag im Monat von Roswitha DL6KCR geleitet wird. Jürgen Mertens DJ4EY gibt sein Amt als Schatzmeister auf, diese Aufgabe übernimmt nun Werner Hennig DF5DD und übergibt das Sekretariat an Susanne DC4LV. DL8VV übergibt sein Sachgebiet AGCW- Wandteller an Günter Nierbauer DJ2XP. Neuer UKW-Kontest Sachbearbeiter wird Klaus Nass DL3YDZ. Es soll eine neue QRP-Sektion gegründet werden, Leitung Hajo Brand DJ1ZB. Für besondere Verdienste werden mit der Ehrennadel ausgezeichnet: DL6NAK, DK9KR und DF9IV. Die QRP-Medaille für 1988 erhält DL1LAF, die Goldene Taste für 1988 erhält DL5YAS.

1990 ist in Büdingen turnusmäßig das Präsidium zu wählen, die vorliegenden Wahlvorschläge finden Zustimmung und die amtierenden Amtsinhaber werden bestätigt. Für besondere Verdienste erhalten die Ehrennadel: Fritz Bach DK1OU, Herbert Aschhoff DF7DJ, Helmut Hagedorn DJ1HB und Hans Falz DL6DP. Die QRP-Medaille für 1989 wird an DL2HQ verliehen, die Goldene Taste für 1989 wird an DL9YCK verliehen. Dies wird das letzte gemeinsame Treffen mit HSC, FMC und RTC sein, weil der langjährige Tagungsort in Büdingen künftig nicht mehr zur Verfügung steht. Der HSC will nach Baunatal, dort findet künftig die CW-Meisterschaft statt. Nach dem Treffens gibt es jedoch scheinbar unlösbare Meinungsverschiedenheiten zwischen dem Präsidenten und den Vorstandsmitgliedern DL6ZAR und DF5DD, die mit dem Rücktritt von Gisela und mir enden, hierzu an anderer Stelle mehr. Neue Schatzmeisterin wird Susanne Hertterich DC4LV, neuer Vizepräsident wird Klaus Nass DL3YDZ. Als Gast berichtet Ron Y21UH über die Gründung eines „Radio Telegraphy Club“ RTC.

Noch kein AGCW-Konto? Hier registrieren!