+++ Das war die HamRadio 2022 +++     Die...

Die Jahre 1991–2000

1991 findet das Ostertreffen der AGCW in Büdingen ohne die CW-Freunde des HSC und anderer statt. HSC und RTC tagen fortan in Baunatal, dort trägt der DARC die CW-Meisterschaft aus und ist behilflich bei der Unterkunft für Jugendliche und bietet finanzielle Unterstützung. Der Vorstand beschließt eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrages von bisher 10,00 DM auf nun 15,00 DM. Nachfolger von DL6DP als Beisitzer wird Martin Hengemühle DL5QE, Service-Referent wird Oliver Thye DJ2QZ, Kontest-Manager VHF/UHF wird Rudi Dell DK4UH. Die Ehrennadel wird verliehen an Gerd Krause DJ4SB und an Gerhard Paul DF6SW. DJ5QK wird für seine Arbeit innerhalb der AGCW mit einem Pokal geehrt.

1992 trifft man sich im Hotel Stadt Büdingen. Es wird ein neuer Satzungsentwurf vorgestellt, aber so nicht akzeptiert. Die Versammlung beschließt dem Vorschlag von DJ5QK zu folgen und spricht dem Präsidium die Vollmacht aus, Abkommen, Abmachungen und Verträge mit Vereinen und Vereinigungen abzuschließen und gleichzeitig die erforderlichen Schritte, praktische und juristische, zur angemessenen Vertretung bei Behörden zu unternehmen. Hardy DL1VDL berichtet über die IARU-Tagung in Wien. Gewinner der Goldenen Taste ist DK5GD. Ein neuer Satzungsentwurf wird vorgestellt, die Versammlung will aber nicht zustimmen, somit bleibt alles wie bisher. Das Lektorat wird künftig von Thomas König DG9YFY geleitet.

1993 wird die vorgestellte Satzungsänderung angenommen. Für seine 5-jährige Tätigkeit als Redakteur des AGCW-QTC erhält Joachim Hertterich DL1LAF die Ehrennadel der AGCW-DL verliehen. In den letzten Wochen haben 4 Mitarbeiter in den Referaten ihren Rücktritt erklärt: DJ5KX für QRP/QRP-Party und HNYC, Nachfolger Antonius Recker DL1YEX. DF7UO wird abgelöst durch Monika Recker DL2YEX, DL6FBQ übergibt die QRP-Sektion an Eberhard DJ8QT, DL9MFG muss die Bearbeitung der UKW-Diplome wegen Krankheit aufgeben, ein Nachfolger wird gesucht. Zu Beginn der Wahl des Vorstandes sind 25 stimmberechtigte Mitglieder anwesend. DJ5QK gibt bekannt, er werde 1994 nicht mehr für das Amt des Präsidenten zur Verfügung stehen. Zum Thema DVAFuG entwickelt sich eine lebhafte Diskussion. Geplante Satzungsänderungen werden in einigen Punkten abgelehnt.

1994 wird ein neues Präsidium gewählt: Präsident wird Martin Hengemühle DL5QE, Vizepräsident bleibt wie bisher Klaus Nass DL3YDZ, Sekretär bleibt Joachim Hertterich DL1LAF, Schatzmeister bleibt Kurt Hertterich SWL. Beisitzer wird DJ5QK. Ehrungen in diesem Jahr: Hartmut Weber DJ7ST erhält die Ehrennadel und Susanne Hertterich erhält einen Pokal. Auf Antrag von DJ5QK soll OM Körner DL1CU, der vor Jahren aus der AGCW ausgeschlossen wurde, erneut aufgenommen und die Ehrenmitgliedschaft angeboten werden, hierüber wird sehr heftig diskutiert, dem Antrag wird aber mit großer Mehrheit zugestimmt. Der bisherige Beisitzer wird nun 3. Vorsitzender und wie der 1. und 2. Vorsitzende darf er die AGCW vertreten. Im November übernimmt Klaus Schlich DL3KDT das Amt des Sekretärs. Der Verkaufspreis für den AGCW-Stempel wird auf 15,00 DM erhöht. Der Preis für ein W_AGCW_M Diplom wird auf 10,00 DM erhöht. Beschluss der Präsidiumssitzung im September: Das Amt des Schatzmeisters wird bis zur nächsten Mitgliederversammlung kommissarisch auf Joachim Hertterich DL1LAF übertragen, das Amt des Sekretärs wird ebenso kommissarisch auf Klaus Schlich DL3KDT übertragen.

1995 ist die Mitgliederversammlung wieder in Büdingen. Anwesend sind 24 Stimmberechtigte und 2 Gäste. Mit der Goldenen Ehrennadel werden geehrt für 5-jährige Funktion: Hartmut Büttig DL1VDL, Klaus Nass DL3YDZ, Kurt Hertterich SWL, Martin Hengemühle DL5QE, Tom Roll DL2NBY, Martin Zürn DL1GBZ/IK2RMZ. Eine besondere Ehrennadel wird an Alfred Müller DL1FL verliehen. Es stehen heute Nachwahlen an, der neue Wahlausschuss besteht aus Marcus Busch DL1EKC und Manfred Albert DK4ZZ. Neuer Schatzmeister wird Joachim Hertterich DL1LAF, neuer Sekretär wird Klaus Schlich DL3KDT. DJ5QK wird wieder zum 2. Vorsitzenden gewählt. Lothar Grahle DL1DXL wird 1. Vizepräsident.

1996 wird die AGCW-DL 25 Jahre alt. Es werden Grüße verlesen vom Ehrenpräsidenten Ralf Herzer DL7DO, vom HF-Referenten des DARC Hartmut Büttig DL1VDL und Hans Wichert DJ3LR trägt die Grüße selbst vor. Beim Treffen in Büdingen sind 26 stimmberechtigte OP anwesend. Für langjährige Mitarbeit werden mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet: Oliver Thye DJ2QZ und Günter Nierbauer DJ2XP. Es wird ein YL-Referat geschaffen, Referentin wird Manuela Kanitz DF7QK. Zur Zeit hat die AGCW 83 weibliche Mitglieder. Der Mitgliedsbeitrag wird von bisher 15,00 DM auf 20,00 DM ab 1997 angehoben. Im Marconi-Jubliäumsjahr wird ein Marconi-Memorial-Month-Diplom ausgegeben, 400 Diplome wurden erstellt. Wegen Meinungsverschiedenheiten wird der QRP-Referent Hartmut Weber DJ7ST abberufen.

1997 tritt nun endlich das neue AFuG 97 in Kraft, nachdem dieses Thema jahrelang einer der wichtigen Diskussionspunkte war während den Versammlungen. Anwesend sind bei der Versammlung in Büdingen 25 stimmberechtigte Mitglieder. Für langjährige Tätigkeiten wird die Goldene Ehrennadeln verliehen an Christoph Beyer DF3YK, Thomas König DG8YFY und Lothar Grahle DL1DXL. Für besondere Verdienste um die Telegrafie erhält Hans Wiechert DJ3LR die Goldene Ehrennadel. Es entwickelt sich eine rege Diskussion um einen Artikel in der Zeitschrift „Funk“ von DJ5QK, deren Inhalt und Form von DJ7ST und anderen bemängelt wird. Der Antrag, das Präsidium möge sich von dem Antrag distanzieren wird abgelehnt. Der Präsident stellt erneut den Antrag, die Versammlung möge nun das Präsidium entlasten. Die anschließende Abstimmung ergibt eine Mehrheit für eine Entlastung. Ein weiterer Antrag zielt darauf ab, DJ5QK die Missbilligung der Versammlung auszusprechen, dieser Antrag wird in der anschließenden Abstimmung bei 9 JA-Stimmen, 9 Nein-Stimmen und 3 Enthaltungen abgelehnt. In der INFO 97/2 informiert der Vorstand (Als Verfasser wird hier nur „Aus der AGCW“ angegeben) sehr umfangreich den Grund der Abberufung sowie des anschließenden Ausschlusses von DJ7ST. Schade dass Hartmut DJ7ST keine Möglichkeit bekam in einer INFO-Ausgabe seine Ansicht zum Thema darzustellen. Das W-AGCW-M kostet ab sofort 15,00 DM, die AGCW-Plakette 20,00 DM. Neuer Kontest-Reminder wird Lutz Elsner DL9SAE. Der bisherige Sekretär Klaus Schlich DF3GL stellt sein Amt berufsbedingt zur Verfügung, neuer kommissarischer Sekretär wird Thomas König DG6YFY.

1998 findet die Versammlung in Schriesheim statt. Bei der anstehende Präsidiumswahl stellen sich erstmals neben den bisherigen Amtsinhabern weitere Kandidaten zur Wahl, nachdem es im Vorfeld reichlich Diskussionsstoff gab. Die Wahlbeteiligung war noch nie so hoch wie diesmal. Es gingen insgesamt 524 Stimmzettel ein, davon 516 gültige. Anwesend sind 33 stimmberechtigte Mitglieder, die Wahl ergibt folgende Ergebnisse: Präsident wird Werner Jochem DK7VW, 1. Vizepräsisdent Felix Riess DL8OBC, 2. Vizepräsident Otto A. Wiesner DJ5QK, Sekretär Lutz Schröer DL3BZZ, Schatzmeister Joachim Hertterich DL1LAF. Für 5-jährige Tätigkeit werden in diesem Jahr geehrt: Monika Recker DL2YEX und Antonius Recker DL1YEX. Thomas König DG6YFY hat das Amt als Redakteur der INFO niedergelegt. Ostern 1998 gibt es 1927 Mitglieder. Die AGCW hat in diesem Jahr erstmals einen eigenen Stand bei der Ham Radio, der privat finanziert wird. Neuer Redakteur der INFO wird Matthias Deutscher DL4OCL, neuer Material-Referent wird Manfred Busch DK7ZH. Bereits 10 Tage nach der Wahl und der Versammlung erklären DJ5QK und DL1LAF ihren sofortigen Rücktritt. Als neuer komm. 3. Vorsitzender wird Thomas Tertel DE1RTC bestimmt. Ende 1998 stellt der Präsident DK7VW fest, dass trotz mehrfacher Aufforderungen keine Geschäftsunterlagen übergeben wurden. Es wird eine „Arbeitsgruppe Zukunft der Telegrafie“ geschaffen unter der Leitung von Erhart Kaiser DL1GKE. Sie soll sich unabhängig vom Tagesgeschäft mit der Zukunft der Betriebsart Telegrafie befassen. Mitglieder der Gruppe sind Rudi Dell DK4UH, Rolf Grunwald DL1ARG, Lothar Grahle DL1DXL, Philipp Treiber DL4ABR, Werner Katz DL4TJ, Dr. Patrick Scheidhauer DL4VBP. Neuer QRP-Referent wird Wolfgang Wegner DK4AN. Es wird Präsenz gezeigt bei der Ham Radio, der Interradio und der UKW-Tagung in Weinheim. Die AGCW zeigt sich auch im Internet auf www.qsl.net/agcw. Nach Wandteller und Holzbrettchen gibt es nun als höchste Auszeichnung die AGCW-Trophy.

1999 richtet die neue junge Mannschaft erstmals ein CW-Wochenende auf der Fuchskaute im Westerwald aus, Anfang Mai und nicht mehr an Ostern. Der neue Standort findet viel Anklang, es kommen rund 100 Besucher, HSC, RTC und FMC sind wie immer dabei. Bei der AGCW-Versammlung sind 49 Mitglieder anwesend, so viele wie noch nie. Nach dem Rücktritt von DJ5QK und DL1LAF besteht seit dem 22.04.1998 der Vorstand aus Felix Riess DL8OBC als 2. Vorsitzender, er übernimmt gleichzeitig die Aufgaben des 1. Vorsitzenden, Rolf Grunwald DL1ARG als 3. Vorsitzender, Lutz Schröer als Sekretär und Tomas Tertel DE3RTC als Schatzmeister. Das Service-Referat übernimmt Ulrich Berens DJ2UB, den VHF/UHF-Kontest betreut nun Manfred Busch DK7ZH. Neuer Auswerter für den HNYC wird Uwe Neumann DH9YAT, neuer Betreuer für die QRP/QRP-Party wird Carsten Steinhöfel DL1EFD. Neuer Kontest-Reminder wird Lutz Elsner DL7UGO, Trophy-Manager wird Günther Nierbauer DJ2XP. Die Internetseite wird komplett neu gestaltet. Die Mitgliederzahl liegt Ostern bei 2058. Die INFO wird wieder in DL gedruckt und von hier versendet, trotzdem sind die Kosten für Erstellung, Druck und Versand nicht teurer geworden. Als Kurzzeitdiplom kommt das AGCW 2000 heraus. Es wird eine „Arbeitsgruppe Zukunft“ eingesetzt. Nach intensivem Dialog mit den Mitgliedern ist die Resonanz daraus eindeutig für einen Beitritt zum RTA, seit dem 25.04.1999 ist die AGCW-DL Mitglied im „Runden Tisch Amateurfunk“. Der DTC wird nun jeweils am 3. Oktober gemeinsam mit dem HSC und dem RTC durchgeführt. DIE AGCW-DL wird Mitglied in der IG Fuchskaute. Im Juni erklärt der 1. Vorsitzende DK7VW seinen Rücktritt, bis auf weiteres übernimmt Felix Riess DL8OBC diese Aufgabe , zweiter Vorsitzender wird Kai-Uwe Höfs DL1AH, neuer Kassenwart ab 01.01.2000 wird Hans-Wilhelm Großgart DK8XW. Das gesamte Diplomprogramm wird neu gestaltet, der bisherige AGCW-Wandteller wird durch die AGCW-Trophy abgelöst. Gerd Lienemann DF9IV erhält für seine Verdienste die erste AGCW-Medaille. Die Webseite ist umgezogen, man findet sie nun unter www.agcw.de.

Und was passierte in diesem Jahr alles auf der Fuchskaute? Die wenigen Zimmer dort sind nach kurzer Zeit ausgebucht, für Wohnwagen und Zelte ist aber reichlich Platz und einen Stromanschluss gibt es dort ebenfalls sowie Waschgelegenheit im Hotel. Ein Funkwohnwagen der AGCW mit der Klubstation DF0ACW und DL0CWW steht zur Verfügung. Viele Camper bauen ihre eigenen Stationen und Antennen auf. Das Treffen beginnt am Freitagabend mit einem Diavortrag, es folgen Abendessen und viel Fachsimpelei. Am Samstag ist die große Gaststube ganz in Funkerhand. Auf verschiedenen Tischen findet man Informationsmaterial, auf einem anderen werden Morsetasten ausgestellt, einige werden auch verkauft. Felix DL8OBC präsentiert die neue Webseite auf seinem PC. Am Nachmittag ist dann die AGCW Versammlung. Ein weiteres Highlight wird der Pileup-Wettbewerb, mit dem Programm RUFZ sind Rufzeichen in verschiedenen hohen Geschwindigkeiten zu hören und anschließend einzugeben. Es sind auch Mitglieder von HSC, RTC und FMC anwesend, viele davon sind ja ebenfalls in der AGCW Mitglied. Am Abend gibt es das Westerwälder Buffet, am nächsten Morgen folgt ein Frühschoppen bis zum Nachmittag. Am 11. September treffen sich die die Mitglieder des Vorstandes in Mittal und wählen Felix Riess DL8OBC zum 1. Vorsitzenden, neuer 2. Vorsitzender wird Kai-Uwe Höfs DL1AH. Tomas Tertel DE3RTC gibt zum 31.12.1999 sein Amt als Kassenwart ab, Nachfolger wird Hans-Wilhelm Großgart DK8XW. Alle AGCW-Diplome erhalten ein neues Layout. In diesem Jahr ist die AGCW bei der Ham Radio und bei der UKW-Tagung in Mannheim vertreten. In diesem sehr umfangreichen Bericht zum Treffen 1999 kann nicht jede Einzelheit Platz finden sondern nur die wichtigsten Punkte, ich bitte um Verständnis.

2000 findet die Mitgliederversammlung wieder auf der Fuchskaute statt. Bei der Versammlung sind 44 stimmberechtigte Mitglieder anwesend. Es wird eine Satzungsänderung diskutiert und beschlossen. Felix DL8OBC berichtet über die Zusammenarbeit im RTA. Mitgliederstand aktuell 2.096. Es wird die neugestaltete „Goldene Taste“ vorgestellt. Die AGCW gibt das „Millennium-Diplom“ heraus. Bei der Nachwahl des Vorstandes werden Felix Riess DL8OBC als 1. Vorsitzender, Kai-Uwe Höfs DL1AH als 2. Vorsitzender und Hans-Wilhelm Großgart DK8XW als Schatzmeister mit großer Mehrheit gewählt. Die Redaktion des Rundspruchs übernimmt Kai-Uwe DL1AH. Die monatlichen Rundsprüche werden eingestellt, dafür erfreut sich das Montags-Net großer Beliebtheit. Am Samstag Vormittag wird der DTP ausgetragen. Es gibt einen kleinen Flohmarkt, eine Fuchsjagd, verschiedene Vorträge. Am Abend gibt es das berühmte „Westerwälder Buffet“ und viel Plauderei. Wer funken möchte kann das an der Klubstation DL0CWW im Bauwagen machen. Auch dieses 2. Treffen unter neuer Führung ist sehr erfolgreich. Eine komplett neue Mannschaft bringt auch frischen Wind und neue Ideen zum Wohle der AGCW-DL

Noch kein AGCW-Konto? Hier registrieren!