+++ Das war die Hamradio 2024 +++ Vom 28.-30.06.2024 hatte...

Read More

+++ Der Kurier II/2024 ist erschienen +++ ..wer ihn nicht...

Read More

+++  CW-Wochenende  +++ Es ist uns gelungen, für die zukünftigen...

Read More

Ostheim 2023

DL1LAF
20/06/2023

Mit Freunden und Mitgliedern teilen

+++ Treffen in Ostheim v.d.Rhön +++

Auszug aus dem Kurier I/2023..

 

Die geplante Mitgliederversammlung im April konnte nicht stattfinden – unser Hotel „Eisenacher Haus“ war geschlossen und das traf uns wie ein Schock. Die Vorbereitungen liefen bereits und im Grunde war auch alles schon geregelt. Dann das.

Die Informationen sickerten nur spärlich, wenn überhaupt. Alles hing in der Luft, ein unhaltbarer Zustand. Da auch die Zeit lief, war es am vernünftigsten, die „Notbremse“ zu ziehen und die Mitgliederversammlung auf den Herbst zu verschieben.

Die Suche nach einem neuen Tagungsort stellte uns vor fast unlösbare Probleme. Er sollte
einigermaßen zentral liegen und das Hotel auch unseren Wünschen entsprechen.

Was wir allerdings nicht vermuteten, war die sofortige Hilfe einiger Mitglieder. Einen Tag später trafen bereits handfeste Informationen über Hotels ein. Teilweise wurden die Häuser bereits in Augenschein genommen.

Für diesen Einsatz können wir uns nur bedanken.

Ein Hotel im Südharz war der aussichtsreichste Kandidat und unser 2. Vorsitzender Lothar
(DL1DXL) unternahm eine Kurzreise, um sich dort umzuschauen. Leider waren die  Kompromisse, die wir hätten eingehen müssen, zu groß. Zudem wollte auch kaum ein Hotel auf die Service-Pauschale für die Tagungsraumnutzung verzichten. Da diese auch Tagesgäste treffen würde, nahmen wir davon Abstand. Man muss auch klar bekennen, wir waren vom „Eisenacher Haus“ sehr verwöhnt. Konnten wir doch fast tun und lassen, was wir wollten.

Nun meldete sich der ehemalige Hotelier des „Eisenacher Haus“ und teilte mit, dass das Hotel „Rhönblick“ für die Durchführung der Mitgliederversammlung im Herbst bereitstehen
würde. Es sollte uns alles bieten, was wir gewohnt waren.

Das klang im Moment sehr gut. Doch dies aus der Ferne zu beurteilen, wäre sehr leichtsinnig und war auch nicht in unserem Sinne.

Also fuhren Susanne (DC4LV) und Joachim (DL1LAF) vom 13. bis 15.4. in die Rhön und schauten sich um.

Hier der Bericht….

Ostheim vor der Rhön ist ein kleiner Kurort mit ca. 3.700 Einwohnern und liegt auf der bayerischen Seite der Rhön. Das Prisma-Hotel „Rhönblick“ befindet sich in einer abgelegenen Seitenstraße, direkt am Ortsrand. Hier ist Ruhe ohne Ende. Gleich hinter dem Hotel beginnen die typischen Hügel und Berge der Rhön. Doch zurück zum Hotel.

Es ist ein großes, ansprechendes Gebäude mit sehr viel Parkplatz. Ebenfalls Platz ist für
Wohnmobile, die ausdrücklich erlaubt sind. Es befinden sich allerdings keine Versorgungsanschlüsse (Wasser/Strom) auf dem Parkplatz. Der gesamte Parkbereich befindet sich auf hoteleigenem Grund. Das Hotel hat 50 Zimmer (EZ/DZ) und ein Familienzimmer.

Alle Innenbereiche sind sehr lichtdurchflutet. Natürlich sind hier und da Gebrauchsspuren zu erkennen – es ist ja ein Hotel. WLAN funktioniert sehr gut.

Wir hatten das Glück, den Hoteldirektor am Freitag anzutreffen. Er bedauerte die sehr unglückliche Kommunikation bzgl. des „Eisenacher Haus“, würde aber alles unternehmen, dass wir uns nun auch dort
wohlfühlen werden. Vor dem Rundgang stellte er klar, dass wir am letzten Wochenende im Oktober (27. bis 29.) das gesamte Hotel für uns hätten. Dieses macht er nicht von einer Auslastung abhängig.

Er sagte, er hätte sich bereits Gedanken bezüglich des Antennenaufbaus gemacht. Ideal wäre es, von der Empore (Obergeschoss) hin zum Parkplatz. Dort stehen einige Bäume, die ebenfalls zum Hotel gehören. Nach vorne zu den Fahnenmasten ist auch eine Möglichkeit. In letzter Konsequenz wäre es ihm egal.

Nach unserer Einschätzung käme dafür die Empore, resp. ein Seitenfenster des oberen Tagungsraumes in Frage, da die Bäume (über den Parkplätzen) jede Länge zulassen.

Durch den hellen Eingangsbereich gelangt man zur Rezeption. Rechts befindet sich ein durch Glaswände abgetrenntes Kaminzimmer, links das Restaurant mit Bar und Durchgang zum Frühstückraum.

Das Hotel ist in U-Form aufgebaut. Die Zimmer liegen rechts und links zum Innenhof (Garten). Für Leute, die nicht mehr so gut Treppen steigen möchten, ist das Erdgeschoss ideal. Es ist kein Aufzug vorhanden.

Im rechten Trakt befindet sich zusätzlich eine Sauna. Im Untergeschoss des linken Trakts ist eine Kegelbahn vorhanden. Diese hat eine zusätzliche Bar mit Tischen und Stühlen (Raum I) und einen Extraraum (Raum II) für Sitzungen. Auch der HSC und der FMC könnten hier ihre Versammlungen durchführen. Der DTP könnte ebenfalls sehr gut ausgetragen werden.

Es gibt ein Kinder-Spielzimmer, davor einen offenen Raum mit Billard-Tisch und Tischfußball.

Zum Tagungsraum I geht es eine Etage höher. Dieser ist voll ausgestattet mit Tafeln und Leinwänden. Ein Beamer ist vorhanden, ebenfalls ein Moderatoren-Koffer. Hier könnte auch die Klubstation problemlos untergebracht werden. Ebenfalls auf dieser Etage befindet sich ein sogenanntes Vorbereitungszimmer, welches ebenfalls als kleiner Tagungsraum benutzt werden könnte (8-10 Personen!).

Unser Fazit:
Das Hotel stellt einen qualitativ höheren Ersatz für das „Eisenacher Haus“ dar.

Am 19.04. teilte uns das Hotel die Übernachtungspreise mit, die für die Teilnehmer am CW-Wochenende in diesem Jahr gelten:

Einzelzimmer mit Frühstück 85 €
Doppelzimmer mit Frühstück 130 €

Dieses Hotel ist u.E. ein idealer Ersatz; hier hätten wir auch alles, was wir möchten und sogar „sturmfreie Bude“. Der Hotelier kennt uns von Erbenhausen und somit ist mit keinen Überraschungen zu rechnen.

Es gibt Mittags- und Frühstückszeiten, die im normalen Rahmen liegen. Die Bar schließt in den Zwischenzeiten nicht, so dass eine lückenlose Versorgung mit „kleineren“ Dingen (Kaffee, Tee, Bier etc.) möglich ist. Dem endlosen Fachsimpeln steht somit nichts im Wege.

Für mitreisende „Nicht-Funkamateure“ gibt es:

– eine kleine Einkaufsstraße in Ostheim v. d. Rhön
– ein Orgelbaumuseum
– einen Wanderweg um Ostheim v. d. Rhön
– ebenfalls einen Wanderweg zur Lichtenburg
– Brauereibesichtigung „Streck-Bier“ / „Bionade“    (kann das Hotel organisieren)

Für uns war die Anfahrt geringfügig weiter als nach Erbenhausen. Wer über die A71 aus Richtung Erfurt kommt, hat es aber näher.

Uns haben die Besichtigung und das Entgegenkommen des Personals sehr gefallen und wir können es mit ruhigem Gewissen empfehlen.

Für die Buchung bitte folgende Adresse benutzten:

info@prismahotel-rhoenblick.de

oder

Tel.: 09777 35 77 60

Bei Buchung bitte auf das Funk-Wochenende im Oktober beziehen oder AGCW, Funker etc.

Susanne (DC4LV) & Joachim (DL1LAF)

————————————————

Wer den Kurier nicht erhalten hat, setze sich bitte mit dem Sekretariat in Verbindung.

 

 

 

.

Weitere Beiträge

Archivieren

Das war die Hamradio 2024

+++ Das war die Hamradio 2024 +++ Vom 28.-30.06.2024 hatte die Hamradio ihre Türen in Friedrichshafen geöffnet. Ein genauer Bericht folgt im Kurier III/24.  

Du hast eine Geschichte?

Teile sie mit uns!

Noch kein AGCW-Konto? Hier registrieren!